Artikel des Monats: LT15REMOTE Kit -10%

LT40

Aus Alt macht ….NEUmann“

Peter Neumanns Zimmerei verbindet Tradition mit Moderne. Als Meister seines Fachs mit 25-jähriger Erfahrung spezialisiert er sich auf Projekte mit altem Holz, wodurch Geschichte zum Leben erweckt wird. Egal ob Fachwerkhäuser oder Terrassenböden, Peter kombiniert das Alte mit dem Neuen und erschafft somit ein harmonisches Bild. Sein Slogan "Aus Alt macht… NeuMann" spiegelt seine Leidenschaft und sein Handwerk perfekt wider.

Sägewerk mit Ofen - mit Trockenkammer noch vielseitiger

Vor gut 12 Jahren entdeckte Frank Nied seine Liebe zum Holz. Bis dahin hatte er als Werkzeugmacher gearbeitet und es in dem Beruf zum Meister gebracht. Auch die Arbeit im Wald lernte er von der Pike auf und ging zunächst einigen Holzrückern zur Hand.

Die Sägerin vom Hexenberg

Bad Berka ist ein kleiner Kurort etwa 12 km südlich von Weimar. Hierhin hat es uns heute verschlagen um Sandra Eule zu besuchen, der einzigen Wood-Mizer-Lohnsägerin die wir in Deutschland haben. Wir treffen eine hübsche, taffe Blondine mit Herz und Schnauze.

Fantastisch, bunt und schief auf der Kulturinsel Einsiedel

Nördlich von Görlitz, im Grünen an der deutsch-polnischen Grenze, wo die Neiße gemächlich fließend für zusätzliche Idylle sorgt, liegt die Kulturinsel Einsiedel. Ein Freizeitpark, der mit seinen Farben und besonderen Bauwerken ein wenig an Pipi Langstrumpfs Villa Kunterbunt erinnert.

Leben mit Stiel

Wenn man nach Wiefelstede kommt, findet man eine moderne Gemeinde im Landkreis Ammerland, etwa 30 km von der Nordseeküste entfernt. Hier ist der Sitz der Firma Ammerland Holzwaren, die von Rolf Thien geleitet wird, ein Traditionsunternehmen, dass hier schon ein bisschen länger angesiedelt ist als Lidl oder die Autohäuser, die dem Ort ein zeitgemäßes Aussehen verleihen.

Störtebekers Holz

Im Jahre 1959 wurden in Ralswiek im Zuge eines Kulturauftrages der DDR die „Rügenfestspiele“ in Leben gerufen. Man fand einen wunderschönen Platz zwischen dem Schloss Ralswiek und dem Boddenufer für die Naturbühne und spielte in 5 Sommern bis 1981 die dramatische Ballade „Klaus Störtebeker“.