LT40 Sägebänder - DoubleHard - 401cm - Karton mit 8 bzw. 10 Bändern

Ab 188,00 €
In stock

zzgl. MwSt. und Versand

Beim Versand innerhalb Deutschlands liegt ein Retour-Label für die Nutzung des Schärfservice mit bei.

Standardprofil - 10/30
Dieses Profil ist für 90 % aller Schnittsituationen die richtige Wahl. Speziell bei Sägen der LT15 Serie ist in der Regel kein anderes Profil notwendig. Es ist optimal für Schnitte in mittelweichem bis mittelhartem Holz.

Frostprofil - 9/29
Das 9° Profil wurde speziell für den Einsatz bei gefrorenen Stämmen entwickelt und eignet sich auch sehr gut bei trockenen und harten Stämmen.

Hartholzprofil - 7/34
Ein Profil das für den Einsatz in astreicher Kiefer, knorriger Eiche, Käferfichte und extrem trockenen Hölzern entwickelt wurde.

 

 

-> zurück zum Online-Shop

Badge
Diese Seite drucken Zur Vergleichsliste hinzufügen

Standardprofil - 10/30
Dieses Profil ist für 90 % aller Schnittsituationen die richtige Wahl. Speziell bei Sägen der LT15 Serie ist in der Regel kein anderes Profil notwendig. Es ist optimal für Schnitte in mittelweichem bis mittelhartem Holz.

Frostprofil - 9/29
Das 9° Profil wurde speziell für den Einsatz bei gefrorenen Stämmen entwickelt und eignet sich auch sehr gut bei trockenen und harten Stämmen.

Hartholzprofil - 7/34
Ein Profil das für den Einsatz in astreicher Kiefer, knorriger Eiche, Käferfichte und extrem trockenen Hölzern entwickelt wurde.

 

 

-> zurück zum Online-Shop

Maße des Sägebandes:

Länge: 401 cm
Breite: 32 mm /38mm
Dicke: 1,14 mm

Beschreibung LT40 Sägebänder - DoubleHard - 401cm - Karton mit 8 bzw. 10 Bändern
Wood-Mizer ist nicht nur führender Entwickler im Bereich der Schmalbandtechneik für stationäre und mobile Sägewerke sondern auch der einzige Produzent, der Sägebänder aus eigener Herstellung vertreibt. Wood-Mizer bürgt für die Qualität jedes einzelnen Sägebandes. Von der Anlieferung des Rohmaterials bis zum fertigen Sägeband wird jeder Herstellungsschritt genauestens überwacht um sicherzustellen, dass jedes Band in optimaler Qualität ausgeliefert wird. Bei der Wahl des Sägebandes sollte man keine Kompromisse machen, denn das Band entscheidet, stärker noch als der Sägentyp und das Bedienertalent, über die Schnittqualität.
 
 
DoubleHard

Deshalb wählen seit Jahren fast alle Wood-Mizer Säger in Deutschland DoubleHarD Bänder, die besten Bänder mit der höchsten Standzeit. Diese Sägebänder sind in 4 unterschiedlichen Profilen und auch in verschiedenen Stärken erhältlich, so dass individuell auf das Sägemodell und die besonderen Sägesituationen eingegangen werden kann. Bei DoubleHarD Sägebändern besteht der gesamte Bandkörper aus extrem hartem Stahl (47 HRC), ohne dabei spröde zu sein. Die Zahnspitzen haben eine zusätzliche Induktionshärtung durchlaufen. Sind die Spitzen also nach mehreren Schärfdurchgängen weggeschliffen, bleibt ein harter Bandkörper, der die Schärfe trotzdem noch gut halten kann und weiterhin eine akzeptable Standzeit erreicht.

 

testband

Wood-Mizer´s BiMetal Bänder sind für hohe Leistung in industriellen Produktionsumgebungen ausgelegt. Das hochlegierte Trägermaterial der BiMetal-Bänder bietet eine Kombination aus Haltbarkeit und Ermüdungsbeständigkeit, was zu einer längeren Lebensdauer als DoubleHard führt, insbesondere beim Schneiden von härteren, abrasiveren Holzarten. Dies macht sich allerdings auch im deutlich höheren Preis bemerkbar. Trotzdem löst diese Bandart langsam aber sicher die Bänder der RazorTip-Line ab. Hergestellt werden die BiMetal Bänder mit dem Standard 10/30 Profil und in 1.07x34 Stärke/Breite.

 

K4Fans

Diese Sägebänder wurden für den Nachschnittbereich entwickelt, d.h. Situationen mit schmalem Schnitt in sauberem, vorgeblocktem Holz. Bei SilverTip Sägebändern hat das Bandmaterial einen höheren Kohlenstoffgehalt und ist daher preiswerter aber auch weniger hart (42 HRC) als die DoubleHard Qualität. Auch bei den SilverTip Sägebändern sind die Spitzen einzeln Induktionsgehärtet. Sind diese allerdings herunter geschliffen, bleibt ein Bandkörper, der die Schärfe schlechter halten kann und dadurch nur eine geringere Standzeit hat.

 

A. Zahnabstand / Zahnteilung  bei allen Wood-Mizer Sägebändern beträgt 7/8“ (= 22,225 mm). Dieser Wert wird häufig auch als Zahnteilung bezeichnet und in Zähnen pro Zoll angegeben. Der Zahnabstand ist ein fester Wert, der auch während des Schärfens nicht verändert wird.

B. Radius am Zahngrund an dieser Rundung sammelt sich das Sägemehl und wird von dem Band aus der Schnittfuge befördert. Dieser Radius darf während des Schärfvorganges nicht verändert werden. Wird der Radius zu tief oder zu scharfkantig ausgeschliffen, kann die Belastung am Fuß des Sägezahnes stark ansteigen was zu einem vorzeitigen Reißen des Bandes führt.

C. Zahnhöhe  wird der Abstand zwischen der Zahnspitze und dem tiefsten Punkt des Zahnzwischenraums bezeichnet. Der dadurch gebildete Hohlraum dient dem Sägeband zum Entfernen des Sägemehls aus der Schnittfuge.
Durch das ständige Biegen des Sägebandes auf den Laufrollen, entstehen im Zahnzwischenraum mikroskopisch kleine Risse, welche regelmäßig durch das Nachschärfen des Sägebandes entfernt werden müssen. Wird das Band zu lange genutzt, können sich diese Risse ausweiten, was zu einem vorzeitigen Reißen des Sägebandes führt.
Die Zahnhöhe ist abhängig vom Einsatzzweck des Sägebandes. Während für weiche Hölzer ein Band mit höherem Sägezahn und entsprechend größerem Zahnzwischenraum zum Einsatz kommt, haben Sägebänder für hartes oder gefrorenes Holz Sägezähne mit entsprechend geringerer Höhe.

D. Zahnwinkel bezeichnet den Winkel, den der Sägezahn aus der Senkrechten nach vorn geneigt ist. Dieser Winkel ermöglicht es dem Band, in das Holz zu schneiden. Ist der Zahnwinkel im Verhältnis zum Vorschub zu groß, „rupft“ das Sägeband am Holz, ist er zu klein, wird das Sägeband in den Stamm hineingepresst. Beides führt im Allgemeinen zu einer schlechteren Schnittqualität.
Wood-Mizer Sägebänder werden mit unterschiedlichen Brustwinkeln von 7° bis 13 °angeboten, je nach Einsatzzweck dem Bandes. Hierbei gilt, je weicher das Holz desto größer der Zahnwinkel.
Das Wood-Mizer Standardprofil weist einen Zahnwinkel von 10° auf und ist daher für den größten Teil der auftretenden Sägesituationen die richtige Wahl.

E. Bandbreite gibt den Abstand von Zahnspitze und Bandunterkante an. Der Einsatz von 38 mm breiten Bändern erlaubt eine höhere Arbeitsgeschwindigkeit, setzt aber neben einem stärkeren Antriebsmotor auch eine wesentlich exaktere Einstellung der Säge, speziell der Bandführung voraus. Bei kleineren Motoren bzw. bei einfachen Schnittsituationen wird der Einsatz von 32 mm breiten Sägebändern empfohlen.

F. Schränkung bezeichnet den Wert, um den der Sägezahn - von oben gesehen - vom Bandkörper nach links oder rechts gebogen wird und ermöglicht es, dass der Bandkörper ohne zu Verklemmen durch die Schnittfuge gleiten kann. Im Wood-Mizer Schärfdienst werden die Sägebänder bei der Aufarbeitung mit den Standardwerten geschränkt. Auf Kundenwunsch sind jedoch auch andere Schränkwerte möglich.

G. Bandstärke ist die Dicke eines Sägebändes. Je dicker das Sägeband, desto höher ist die Schnittgenauigkeit, es wird aber gleichzeitig auch mehr Motorkraft benötigt. Hinzu kommt, dass abhängig vom Durchmesser der Laufrollen auch die Bruchgefahr mit der Materialstärke ansteigt. Bei einfachen Schnittsituationen, besonders beim Nachschnitt vorgeblockter Ware, können auch die günstigeren, dünneren Bänder zum Einsatz kommen. Wood-Mizer Sägebänder werden in Bandstärken von 1,07 bis 1,27 mm angeboten.

 

 

Noch mehr Informationen zu Sägebändern (manche nennen es auch Sägeblatt)

Read More