Artikel des Monats: LT15REMOTE Kit -10%

Ein Hobby wird zur Berufung

Von Wood-Mizer, Deutschland

Ein Hobby wird zur Berufung

 

Auf dem Weg zum Hof des Holzschlägers Andreas Leitgab sieht man schon von weitem die künstlerische Begabung des Mannes. Er wohnt in Mitterberg in der Steiermark in Österreich. Vor etwas über einem Jahr hat Andreas begonnen auf seinem 20 ha Wiesenplatz einen Hof zu bauen, auf den er uns heute eingeladen hat. Hier hält er Schafe und hat angefangen eine Texas-Longhorn-Zucht aufzubauen, eine Fleischrinder-Rasse, die in Österreich recht selten ist. Als gelernter Zimmerer mit 50 ha Land bei der Mautneralm in Sölk, hat er ausreichend Holz dabei. Das will er nicht verkaufen, sondern für Eigenzwecke verwenden und so verarbeitet er es bis auf den letzten Span selbst. 

 

 

Seit fast 10 Jahren sägt er mit seiner stationären LT20, die sich vorübergehend im überdachten Bereich des Hofes befindet. Geplant ist, auch für die eine Holzhütte zu erbauen. Er hat sich vor der Anschaffung lange über Sägewerke für seine individuellen Zwecke bei verschiedenen Firmen erkundigt, auch auf Messen war er unterwegs - bis er dann auf Wood-Mizer gestoßen ist. Zusammen mit einem Kollegen sieht er die LT20 mit Elektromotor als eine sinnvolle Investition, die sich durch die unzähligen Projekte, die Andreas bereits vollendet hat, bewährte.
Neben dem intensiven Berufsleben als Landwirt und Holzschläger findet er immer wieder Zeit, sich dem Holz zu widmen und somit seiner Leidenschaft, Kreatives daraus zu machen, nachzugehen. 

 

 

Stolz zeigt er uns im Hausinneren seine selbst gebauten Möbel. Sofort fällt der massive Holztisch ins Auge, der besonders modern ist und für das so mancher viel Geld ausgeben würde. Für Andreas ist das jedoch nicht kostenaufwendig, da es sein Holz und eigen Werk ist, in das er Zeit und Schweiß reinsteckt. Beeindruckend ist auch der ausgefallene Treppenaufgang. Die einfachen, geraden Stufen stützt ein langer naturbelassener Stamm. 

 

 

Doch nicht nur für seinen eigenen Nutzen verarbeitet er sein Holz. Seine Werke hinterlassen Eindruck bei Nachbarn und Freunden. Sein Können hat sich herum gesprochen und so kommen Kunden mit Aufträgen auf Andreas zu. Auf Werbung z.B. im Internet verzichtet er völlig. Die persönliche Beziehung zu den Kunden erachtet er als sehr wichtig.  Wie der Vater so der Sohn. Dieses Sprichwort trifft bei Andreas Sohn Florian perfekt zu. Wie auch sein Vater bastelt Florian bereits an diversen kleineren Projekten, wie beispielsweise ein höhenverstellbarer Wohnzimmertisch oder das Drechseln von Schüsseln und Kugeln. Es sei schwer jemanden zu finden, der so arbeite wie er. Deshalb kümmert er sich persönlich um die Kunden und deren Wünsche. 

 

 

Die gastfreundliche Familie lädt uns ein zu der idyllischen Mautneralm zu wandern, auf der die Frau eine Almhütte für Wanderer und Ausflügler betreibt. Auf dem Weg kommen wir am ehemaligen Wohnhaus der Familie vorbei. Hier zeigen sie uns weitere Kunststücke und wir sehen, aus jedem Holz kann etwas gemacht werden. Auf der Alm angekommen, fällt der Blick sofort auf die Hollywoodschaukel und den Kinderspielplatz, alles selbst gebaut. Bei Kaffee und Kuchen zeigen sie uns Fotos von Möbelstücken und Projekten die Andreas bereits gebaut hat. Derzeit hat Familie Leitgab alle Hände voll zu tun mit dem neuen Hof und dem Umzug aus dem alten Haus. Rustikale Möbel kann Andreas nebenbei noch bauen und für diese Zwecke reicht zurzeit die LT20 noch aus. In näherer Zukunft kann er sich vorstellen, sich eine WM1000 zuzulegen, mit der sehr große Stammdurchmesser geschnitten werden können. Dann könnte er auch große Tische herstellen.